Header

Maestro


Bei Maestro® handelt es sich um einen Debitkarten Dienst, welcher vom Unternehmen MasterCard International angeboten wird. Ausgeben werden die Karten in Verbindung mit einem Girokonto, wobei jederzeit ein direkter Zugriff auf das sich auf dem Konto befindlichen Guthaben besteht. Zu erkennen sind die Karten anhand des rot-blauen Maestro Logos, welches sich auf der Karte befindet. In einigen Ländern werden die national unterschiedlichen Debitkarten-Systeme durch die Funktionalität der Maestro-Card ergänzt. Dadurch kann die Karte auch im Ausland genutzt werden. Als Beispiel hierfür gilt die deutsche Electronic-Cash Karte, die deshalb oftmals auch als EC-Maestro-Card oder auch kurz EC-Card bezeichnet wird.

Funktionen bei Maestro

Debitkarten, welche mit einer Maestro-Funktion ausgestattet sind, können zum weltweiten Bezahlen und Abheben von Bargeld genutzt werden. Allerdings wird die Karte in vielen Ländern außerhalb Europas nicht als Zahlungsmittel akzeptiert. Derzeit gibt es weltweit etwa 13,8 Millionen Akzeptanzstellen, an denen mit der Maestro-Karte bezahlt werden kann (Stand Apri2 2011). Terminals, welche die Karte akzeptieren, sind mit dem entsprechenden Logo versehen. Dies gilt auch für Geldautomaten, an denen mit der Karte Bargeld bezogen werden kann. Die Gebühren richten sich dabei nach der Bank, die den jeweiligen Automaten zur Verfügung stellt. Kunden erhalten die entsprechende Gebühr vor der Abhebung angezeigt, sodass die Transaktion daraufhin noch abgebrochen werden kann.

Angaben auf der Maestro-Karte

Die meisten Maestro-Karten sind mit einem sogenannten EMV-Chip ausgestattet. Dieser ermöglicht das Abheben von Bargeld sowie das Bezahlen mittels des international geltenden EMV-Standards. Dieses Verfahren wird unter anderem auch bei Visakarten und bei der MasterCard eingesetzt. Weiterhin befindet sich auf der Vorderseite der Karte das Gültigkeitsdatum in Form von Monat und Jahr. Dazu ist der Name des Karteninhabers, die Kontonummer sowie das Maestro Logo auf der Kartenvorderseite angebracht. Auf der Rückseite der Karte befindet sich ein Magnetstreifen, auf dem sämtliche Angaben welche für die Autorisierung und die Abwicklung der Zahlung benötigt werden. Dazu muss jede Maestro-Karte mit der eigenhändigen Unterschrift des Inhabers versehen sein. Gehört die Karte noch zu einem anderen Debitkarten-System, so ist das entsprechende Logo ebenfalls auf der Rückseite angebracht.

Einsatz der Maestro-Karte

Inhaber der Karte erhalten bei Ausgabe einen vierstelligen PIN-Code. Dieser dient neben der Unterschrift als weitere Möglichkeit zur Autorisierung. Beim Abheben von Bargeld muss die PIN am Automaten eingegeben werden. Je nach Terminal wird beim Bezahlen in Geschäften entweder die Eingabe der PIN verlangt oder der Beleg wird vom Inhaber der Karte unterschrieben. Die PIN dient als Schutz vor einem möglichen Kartenmissbrauch und sollte deshalb möglichst nur dem Karteninhaber bekannt sein und nicht weitergegeben werden.