Header

Debitkarte


Bei der Debitkarte handelt es sich um eine Bankkarte, die zum bargeldlosen Zahlungsverkehr sowie zum Abheben von Bargeld am Automaten genutzt werden kann. Debitkarten werden in der Regel ausschließlich in Verbindung mit einem Girokonto an. Neben einer Bankkarte bieten einige Banken auch Kreditkarten in Form von Debitkarten an.

Wie funktionieren Debitkarten?

Jeder mit der Debitkarte getätigte Umsatz wird sofort auf dem zugehörigen Girokonto belastet. Dies gilt sowohl für Einkäufe in Geschäften wie auch für das Abheben von Bargeld am Automaten. Aus diesem Grunde werden Debitkarten immer in Verbindung mit einem solchen Konto angeboten. Früher waren Debitkarten in erster Linie unter dem Begriff EC-Karte bekannt. Mittlerweile gibt es verschiedene Systeme, welche Debitkarten einsetzen. Einige Banken bieten auch Kreditkarten als Debitkarten an. Aufgrund der taggenauen Belastung auf dem Girokonto handelt es sich bei diesen Karten allerdings um keine echten Kreditkarten. Karteninhaber erhalten zu Debitkarten eine vierstellige PIN. Diese wird zur Autorisierung an Geldautomaten oder zur Bezahlung in Geschäften benötigt. Alternativ ist das Bezahlen in Geschäften auch gegen Unterschrift möglich. Welche Variante erforderlich ist, hängt von den Einstellungen des jeweiligen Terminals ab.

Die verschiedenen Debit-Systeme

In Deutschland gibt es verschiedene Debitkarten-System welche nach den verschiedenen Anbietern unterschieden werden. Eine der bekanntesten Debitkarten ist die Maestro-Karte. Diese wurde im Jahre 2004 eingeführt und wird von vielen Banken als Kontokarte ausgegeben. Mit der Maestro-Karte können Kunden in Geschäften bezahlen und Bargeld am Automaten abheben. Das Maestro-System wurde von der Kreditkartengesellschaft MasterCard entwickelt. Seit 2008 gibt es mit dem Cirrus-System ein zweites Debitkarten-System, welches parallel zu Maestro genutzt werden kann. Dieses legt den Schwerpunkt auf das Abheben von Bargeld am Geldautomaten und bietet nur eine eingeschränkte Zahlungsfunktion für das Ausland. Seit kurzem bietet Visa mit der V Pay Karte ebenfalls eine eigene Debitkarte an. Diese wurde als erste europäische Debit-Karte entwickelt und wird von verschiedenen europäischen Banken ausgegeben. Dazu gibt es noch eine Vielzahl weiterer Debitkarten-Systeme, welche in anderen Ländern genutzt werden. Welches System bei einer Debitkarte verwendet wird, ist anhand des betreffenden Logos auf der Karte zu erkennen.

Sicherheit bei Debitkarten

Um einen Missbrauch mit Debitkarten zu verhindern, ist für Transaktionen entweder die Eingabe einer PIN oder eine Unterschrift erforderlich. Um die Sicherheit zu erhöhen, werden die Daten der Karte nicht mehr auf dem Magnetstreifen, sondern auf einem Chip auf der Karte gespeichert. Im Gegensatz zu Daten auf dem Magnetstreifen können diese Chips nicht so leicht ausgelesen werden. Hierfür wurde von MasterCard und Visa gemeinsam der sogenannte EMV-Standard entwickelt, der weltweit für Karten verwendet wird.