Header

OCT, OCP und OPT

OCP ist eine Abkürzung und steht für Online Charging Point. Dabei wird unter anderem auch die Bezeichnung Online Charging Terminal verwendet. Bezeichnet wird damit ein Gerät, mit dem es möglich ist, ein Guthaben auf eine Prepaid-Karte aufzuladen. Die Abkürzung OPT steht für Online Personalizing Terminal. Diese sollen die Sicherheit bei Kreditkartenzahlungen in Geschäften erhöhen.

Prepaid-Kreditkarten auf Guthabenbasis

Wer eine Kreditkarte beantragt benötigt zum einen ein ausreichendes Einkommen sowie eine Schufa ohne negative Eintragungen. Ist dies nicht der Fall, wird der Antrag auf eine Kreditkarte automatisch abgelehnt. Prepaid-Kreditkarten geben Personen mit unzureichender Bonität die Möglichkeit dennoch eine vollwertige Kreditkarte zu erhalten. Da diese Karten ausschließlich im Rahmen eines zuvor aufgeladenen Guthabens eingesetzt werden können, muss bei der Beantragung weder ein Einkommen nachgewiesen werden noch wird eine Schufa-Abfrage durchgeführt. Zudem können auch Jugendliche unter 18 Jahren mit Einverständnis der Eltern eine Prepaid-Karte erhalten. Mit der Kreditkarte kann sowohl in online wie auch in Geschäften bezahlt werden. Zudem erlauben die meisten Prepaid-Kreditkarten auch den Bezug von Bargeld am Geldautomaten. Je nach Anbieter wird für die Prepaid-Karten eine bestimmte Jahresgebühr berechnet. Mittlerweile bieten jedoch auch einige Banken zum Girokonto eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte an, falls der Kunde aufgrund einer negativen Bonität keine reguläre Kreditkarte erhalten kann.

Guthaben aufladen

Damit die Prepaid-Kreditkarte genutzt werden kann, muss zuvor ein bestimmtes Guthaben aufgeladen werden. Hierfür steht unter anderem der OCP zur Verfügung. Diese befinden sich sehr oft in Internet-Cafés oder Bars, welche in der Regel entsprechend lange Öffnungszeiten besitzen. Dabei kann die Aufladung sowohl mit Bargeld wie auch bargeldlos erfolgen. Zudem können Kunden ihre Prepaid-Kreditkarte auch einfach per Überweisung auf das jeweilige Kreditkartenkonto aufladen. Der Vorteil von Prepaid-Kreditkarten liegt unter anderem in der höheren Sicherheit. So beschränkt sich ein möglicher finanzieller Schaden auf das aktuell auf der Karte vorhandene Guthaben. Zudem wird der Karteninhaber vor einer möglichen Überschuldung durch ein zu häufiges Einsetzen der Karte geschützt. Befindet sich auf der Kreditkarte kein Guthaben, so ist eine Zahlung oder ein Abheben mit der Karte nicht möglich.

Sicherheit durch OPT

Durch OPT soll die Sicherheit bei Bezahlung an Terminals erhöht werden. Verantwortlich für die Einführung der OPT war der Zentrale Kreditausschuss. Mit diesem Verfahren soll sichergestellt werden, dass beim Zahlungsvorgang keine sensiblen Daten abgefangen werden. In Deutschland dürfen bereits seit 2006 nur noch OPT-fähige Terminals eingesetzt werden. Das Verfahren ermöglicht es, sämtliche Transaktionen, welche über ein Terminal durchgeführt wird, lückenlos nachzuvollziehen. Aus dem Zeitpunkt der Transaktion sowie einer speziellen ZKA-Nummer wird dabei eine individuelle Identität gebildet. Dabei steht ZKA für den Zentralen Kreditausschuss.