Header

Charge Card


Die Charge Card ist eine spezielle Form der Kreditkarte, welche vor allem in Deutschland relativ weit verbreitet ist. Dabei handelt es sich streng genommen gar nicht um eine Kreditkarte, da der Inhaber der Karte keinen wirklichen Kredit von seiner Bank erhält.

Abrechnung der Charge Card

Sehr häufig werden Charge Cards von Banken ausgegeben, welche zu einem Girokonto gleich noch eine kostenlose Kreditkarte anbieten. Je nach Bonität des Kunden wird diesem ein bestimmter Verfügungsrahmen eingeräumt. Je nach Bank beträgt der Verfügungsrahmen zumeist zwischen ein und zwei Monatseinkommen. Dieser erhält dann einmal pro Monat eine Abrechnung, auf der alle Zahlungen sowie Bargeldabhebungen aufgeführt sind, welche im Abrechnungszeitraum getätigt worden sind. Dieser Betrag wird dann per Lastschrift vom Girokonto des Kunden eingezogen. Im Gegensatz zu einer klassischen Kreditkarte wird dem Kunden hierbei allerdings keine Möglichkeit der Teilzahlung eingeräumt. Deshalb sollten Inhaber einer Charge Card immer darauf achten, dass zum Zeitpunkt der Abbuchung eine ausreichende Deckung auf diesem Konto besteht.

Vor- und Nachteile der Charge Card

Der größte Vorteil liegt darin, dass solche Kreditkarten in vielen Fällen kostenlos angeboten werden. Inhaber von Girokonten haben erhalten dadurch eine weltweite Zahlungsmöglichkeit. Je nachdem ob es sich um eine Visa oder Maestro Card handelt steht eine unterschiedliche Anzahl an weltweiten Akzeptanzstellen zur Verfügung. Da keine Jahresgebühren berechnet werden, kann der Inhaber bis zu 70 Euro pro Jahr im Vergleich zu einer normalen Kreditkarte eingespart werden. Des Weiteren gewährt die Bank ein kurzfristiges zinsloses Darlehen von 30 Tagen. Vorteilhaft ist zudem, dass der Inhaber der Kreditkarte von einer übermäßigen Verschuldung geschützt ist. Sollte die Abbuchung der Umsätze aufgrund eines unzureichenden Guthabens fehlschlagen, so wird die Karte durch die Bank automatisch gesperrt. Somit beschränkt sich eine mögliche Verschuldung auf den eingeräumten Verfügungsrahmen.

Ein Nachteil ist die eingeschränkte Flexibilität, da keine Möglichkeit zur Teilzahlung besteht. Zudem ist die Nutzung der weltweiten Geldautomaten unter Umständen etwas eingeschränkt.

Angebote vergleichen

Wer sich für eine Charge Card interessiert, sollte die einzelnen Angebote genau miteinander vergleichen. Dabei sollte beispielsweise auf die Kosten bei der Nutzung von Geldautomaten geachtet werden. Diese können je nach Bank zum Teil stark voneinander abweichen. Zudem ist kostenlose Ausgabe der Kreditkarte in einigen Fällen an Bedingungen geknüpft. So erwarten einige Banken eine jährliche Mindestanzahl an Buchungen. Wird diese nicht erfüllt, so kann die Jahresgebühr auch noch nachträglich berechnet werden. Ab und an kommt es auch vor, dass die Ausgabe lediglich im ersten Jahr kostenfrei erfolgt. Ab dem zweiten Jahr wird dann die reguläre Jahresgebühr berechnet.